Bezirksausschuss Freckenhorst Hoetmar (BZA F/H)

Bezirksausschuss Freckenhorst-Hoetmar

Quelle: Stadt Warendorf (www.warendorf.de)

Allgemeines

Der Bezirksausschuss wurde erstmalig 1975 nach der kommunalen Neugliederung für den Stadtbezirk Freckenhorst-Hoetmar gebildet. Der Stadtbezirk umfasst dabei das Gebiet der bis 1974 selbständigen Stadt Freckenhorst einschließlich des Ortsteils Hoetmar.

Mitglieder und Sitzungen

Der Ausschuss besteht aus 15 Mitgliedern; davon sind 6 Ratsmitglieder (deren Wahlbezirke im Stadtbezirk liegen) und 9 „sachkundige Bürger“. Bei der Bestellung der Mitglieder wird das bei der letzten Kommunalwahl im Stadtbezirk erzielte Stimmverhältnis berücksichtigt.

Die nicht dem Ausschuss angehörenden Mitglieder, die in dem Stadtbezirk wohnen oder dort kandidiert haben, haben das Recht an den Sitzungen mit beratender Stimme teilzunehmen.

Neben dem Stadtrat ist der Bezirksausschuss das einzige Gremium, bei dem eine Bürger- bzw. Einwohnerfragestunde fester Bestandteil jeder Sitzung ist.

Der Ausschuss tagt ca. 2-monatlich. Als Tagungsorte werden abwechselnd Räumlichkeiten in Freckenhorst bzw. Hoetmar ausgewählt.

Die aktuellen (und historischen) Mitglieder sind im Bürgerinformationssystem zu finden.

Dort finden Sie auch eine Übersicht über die Sitzungen.

Aufgaben und Kompetenzen

Seine Aufgaben sind in der Zuständigkeitsordnung festgelegt und umfassen folgende Punkte:

  • Der Ausschusses wird bei allen wichtigen Angelegenheiten, die Freckenhorst oder Hoetmar betreffen, angehört
  • Der Ausschuss ist berechtigt, zu allen Angelegenheiten des Stadtbezirkes Vorschläge und Anregungen zu machen
  • Der Ausschuss beschließt abschließend über Straßenbenennungen im Stadtbezirk
  • Der Ausschuss wird zu folgenden Punkten beratend bzw. empfehlend beteiligt:
    1. Haushaltsansätze, sofern sie im weitesten Sinne den Stadtbezirk betreffen
    2. Pflege des Ortsbildes und Ausgestaltung der Grün- und Parkanlagen
    3. Festlegung der Reihenfolge für
      – Umbau
      – Ausbau
      – Unterhaltung
      – Instandsetzung
      von Straßen, Wegen und Plätzen von Bedeutung für den Stadtbezirk
    4. Betreuung und Unterstützung örtlicher Vereine, Verbände und sonstiger Vereinigungen
    5. Veranstaltungen der Heimatpflege und des Brauchtums im Stadtbezirk
    6. Pflege von vorhandenen Paten- oder Städtepartnerschaften
  • Information, Dokumentation und Repräsentation in Angelegenheiten des Stadtbezirkes
  • Seit 2013 berichten auch die Vertreter/-innen der „Ortsentwicklung Freckenhorst“ und der „Dorfentwicklung Hoetmar“ in den Sitzungen regelmäßig über ihre Arbeit und weitere Planungen
Mitglied des Ausschusses

Michael Gierhake

.

Mitglied des Ausschusses

Lambert Kortenjann

.

Mitglied des Ausschusses

Peter Marberg

.