Bild: SPD Warendorf (c) Karsten Gruhn

#WORTHALTEN -01- SPD lässt nicht locker: Radwege müssen besser und sicherer werden

 

„Wir wollen Radwege besser unterhalten, damit man sicher und komfortabler fahren kann, ohne viele Löcher und Bodenwellen.“

 

Diesem Standpunkt im SPD-Wahlprogramm 2020 folgend, hat die SPD-Kreistagsfraktion bei den Haushaltsplanberatungen mit Erfolg auf eine Beseitigung der zahlreichen Radwegschäden an der K 3 von Everswinkel nach Warendorf und an der K 17 von Einen nach Telgte gedrängt. Nachdem die Kreisverwaltung auf eine Anfrage von Kreistagsmitglied Franz-Ludwig Blömker geantwortet hatte, dass in diesem Jahr keine besonderen Ausbesserungen vorgesehen seien, hat die SPD-Kreistagsfraktion einen schriftlichen dafür Antrag gestellt. Im Bauausschuss des Kreistages wurde daraufhin zugesagt, dass der Radweg in Einen kurzfristig genauer unter die Lupe genommen und bei besonderer Notwendigkeit auch instand gesetzt wird.

 

Bild: SPD Warendorf

 

„Die Notwendigkeit steht für uns außer Frage“, sagt Franz-Ludwig Blömker. „Allein auf dem 500 langen Abschnitt westlich Grüner Markenweg bis zum nächsten Wirtschaftsweg Richtung Ems sind bereits sieben große Schäden rot markiert – und es gibt noch mehr,“ so der stellvertretende Landrat. „Wir werden das im Auge behalten und uns weiter für bessere Radwege einsetzen“.