Anbindung der Waterstroate an die L547n

 

Anbindung der Waterstroate an die L547n

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

am 11.12.2019 hatte Straßen.NRW zu einer Informations- und Dialogveranstaltung eingeladen, um umfassend über die Planung der L547, der Ortsumgehung Freckenhorst, zu informieren.

Bernd Epmann, zuständiger Projektleiter bei Straßen.NRW, erläuterte in dieser Veranstaltung den Sachstand der Planung im Detail und schnell wurde klar, dass diese neue Straße als zweistreifige Ortsumgehung zwischen der Hoetmarer Straße im Süden über die Everswinkeler Straße zur Freckenhorster Straße im Norden in erster Linie als überregionale Verbindung geplant ist. So machte Epmann deutlich, dass nur eine Verbindung zu den Landstraßen geplant und eine Anbindung an die Waterstroate nicht vorgesehen sei. Dies sehen wir SPD seitig als ein großes Manko an. Eine Anbindung an die Waterstroate ist unbedingt erforderlich, allein schon um das Gewerbegebiet Katzheide bestmöglich anzubinden. Zusätzlich führt diese Anbindung zu einer deutlich besseren Entlastung des Ortskerns vom Durchgangsverkehr. Eine Anpassung der Planung dahingehend ist nach unserer Auffassung unbedingt notwendig. Daher stellen wir seitens der SPD Fraktion den Antrag, diese Thematik im zuständigen Fachausschuss und anschließend im Stadtrat zu beraten. Ziel sollte es sein, in einer gemeinsamen Erklärung des Stadtrats in Richtung Strassen NRW darauf hinzuwirken, dass die Planung entsprechend aktualisiert und eine Anbindung der Waterstroate an die L547n erfolgt.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez.: Andrea Kleene-Erke

Es ist ein Kommentar vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.