Fahrt zum Landesmuseum nach Herne im Rahmen der Ferienspieltage, 24.8.17

Allgemein

Teilnehmer der Fahrt nach Herne

Organisiert und begleitet vom SPD-Ortsverein ging es mit 28 Kindern und 5 Betreuern mit dem Zug nach Herne. Das Abenteuer begann also schon in Warendorf bzw. am Haltepunkt Einen-Müssingen, denn für einige Kinder war es die erste Zugfahrt ihres Lebens.

Im Landesmuseum angekommen, wurden dann zunächst unter fachkundiger Führung die Funde aus dem Warendorfer Raum, die dort ausgestellt sind, unter die Lupe genommen. So konnten die Kinder mehr als tausend Jahre alte gut erhaltene Urnen au Neuwarendorf bestaunen oder auch Schädelteile vom Homo sapiens und Neandertaler, die dort gefunden wurden. Vielleicht sind diese Schädelteile auch den direkten Vorfahren der Betrachter zuzuordnen. Intensiv betrachteten die Kinder auch Baumsärge aus dem 10 Jahrhundert, die in Freckenhorst entdeckt worden waren.

Der Höhepunkt des Museumsbesuches schloss sich an: In einem Grabungscamp konnten die Kinder in die Rolle eines Archäologen schlüpfen und im Team den Boden kleiner vorbereiteter Felder in mühsamer Handarbeit abtragen. Dabei kamen, je nach gedachtem Alter der Grabungsfelder, Gegenstände oder Teile davon zum Vorschein, aus denen man dann Schlüsse ziehen konnte über die Bedeutung sowie das Alter der Funde und darüber, wie die Menschen zu der jeweiligen Zeit lebten. Vielfältig waren die Funde: über Knochen verschiedener Tiere, sehr alten Keramikfußböden, Scherben von Gefäßen, aber auch mehr als tausend Jahre alten Kirchenfenstern bis hin zu Waffen aus dem Mittelalter und metallenen Gürtelschnallen reichten die Gegenstände. Nach der hochkonzentrierten Arbeit in den Grabungsfeldern galt es dann, unter Anleitung von zwei Museumspädagogen die Funde zeitlich zuzuordnen und zu bewerten. Nun zeigten die Kinder, mit welch großem Vorwissen sie die Fahrt nach Herne angetreten hatten.

Schnell verflog die Zeit, so dass der Weg zum Bahnhof in Windeseile zurückgelegt werden musste. Kurz vor 17 Uhr kam die Gruppe dann um viele Eindrücke und Erfahrungen reicher, aber auch ein wenig müde, wieder in Warendorf an.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 176926 -