Bürgerversammlung zur Problematik Lehrschwimmbad

Stadtverband

Freckenhorst. Die SPD  veranstaltet eine Bürgerversammlung zur Problematik Lehrschwimmbad Freckenhorst. Soll es tatsächlich geschlossen werden oder muss es unbedingt erhalten oder sogar neu gebaut werden? Zur Podiumsdiskussion am Freitag, den 21.10. 2016, in die Bürgerstuben Jankovic, Everswinkeler Straße 31, Freckenhorst laden gemeinsam ein Christian Elsner (SPD Ortsverein Freckenhorst), Andrea Kleene-Erke (SPD-Fraktion) und Dr. Erich Tertilt (SPD-Stadtverband). Mit dabei sind auch Dieter Mevert  vom Förderverein Pro Bad e.V., Gaby Nüßing von der Wasserwacht und Gaby Hollmann von der Rheuma-Liga.

 

Schließung und Abriss hätten gravierende Folgen, nicht nur für Freckenhorst, sondern für ganz Warendorf. Nachdem schon die Hauptschule als einzige weiterführende Schule geschlossen und abgerissen wurde, würde das AUS für das Lehrschwimmbad ein weiterer Tiefschlag für den Stadtteil Freckenhorst sein. Sieht so ein städtisches Entwicklungskonzept aus? Hat nicht auch Bürgermeister Linke vor den Wahlen versprochen, sich für das Lehrschwimmbad einzusetzen? Dem Förderverein Pro Bad und der Wasserwacht würde mit der Schließung ein Schlag versetzt, der ihre aufopferungsvolle und verdienstvolle  ehrenamtliche Arbeit gefährden oder sogar beenden könnte. Auch für die Freckenhorster Werkstätten, für Frauenschwimmen, für die Rheuma-Liga, für Fitnesskurse, für Gesund durch Sport würde es kritisch. Selbst die DLRG – auch in Nachbargemeinden – und Tauchring wären betroffen, wenn sich alles auf Hallenbad und Bundeswehrbad konzentrieren müsste.

Das Lehrschwimmbad ist nicht nur für Schulkinder, sondern für alle  von Nutzen. Für unsere Kinder und Enkelkinder hat es allerdings eine besondere Bedeutung. Es gibt immer mehr Kinder, die leider nicht schwimmen können.  Die DLRG vergab 1975 noch 878.000 Seepferdchen- und Jugendschwimmabzeichen, 40 Jahre später 2015 waren es nur noch 139.000. Fast ein Drittel der 10-Jährigen in Deutschland können nicht schwimmen. Wie soll ein Lehrer/in einen Klassenausflug ins Schwimmbad machen, wenn nicht alle schwimmen können?

Auch für ältere und in Bewegungen eingeschränkte Menschen ist das Lehrschwimmbad ideal. Die Rheumaliga wünscht für ihre rund 350 Mitglieder einen Warmbadetag. Auch den Flüchtlingen könnte hier das Schwimmen beigebracht werden. Ist es da nicht jetzt der richtige Zeitpunkt, das in die Jahre gekommene Lehrschwimmbad zu sanieren? Alle Welt fordert Deutschland auf, jetzt bei den Niedrigzinsen in öffentliche Infrastruktur zu investieren, also in Verkehrswege, Internet und Schulen. Wäre da  die Sanierung des Lehrschwimmbades optimal?

Die SPD will in dieser Veranstaltung auch aufzeigen, wie vor acht Jahren die gelungene Sanierung des Freibades von Stadt und Stadtwerken finanziert wurde.  Könnte das nicht ein Modell sein, wie auch die Sanierung des Lehrschwimmbades zu stemmen wäre?

Bild: Die SPD-Fraktion hat bereits mehrfach das Lerschwimmbecken Freckenhorst besuct und dem Vereine Pro Bad ihe Unterstützung zugesagt.

 

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 176920 -